Coenobita brevimanus

Gespeichert von Dany am Di, 12/05/2017 - 11:16

Namensbedeutung: Aus dem Lateinischen „brevi“ = „kurz“ und „manus“ = „Hand“

Brevimanus
Ein noch recht junges Tier, ca. 3-4 Jahre alt.

Andere Namen: Indischer Landeinsiedler, Indos Land Hermit Crab

Gängige Abkürzungen oder Kosenamen: Indo, Brevi

Lebensraum: 

Verbreitet von Indien bis über viele Inseln des Pazifischen Ozeans, von Sansibar bis Tahiti, Taiwan sowie in kleinen Gebieten Japans, wo sie als geschützte Art gelten.

C. brevimanus leben hauptsächlich fern der Küsten in Grasregionen und im tropischen Wald, muss allerdings wie jeder LEK zur Fortpflanzung ans Meer.

Artenbeschreibung:

Brevimanus
Deutliche violette Färbung der großen Scheren.

Das auffälligste Merkmal sind die Augen, sie rund und haben eine ähnliche Farbe wie der Körper. Die Augenstiele sind lang und schmal, was den Eindruck von einer Kugel auf einem Stab hinterlässt, wenn man Augenstiele und Augen von der Seite betrachtet.

Die große Schere ist im Vergleich zu der kleineren Schere viel größer und zeigt den größten Unterschied bei allen bisher bekannten Arten auf. Die große Schere ist recht voluminös und hat keine markanten Riffel oder Rillen.

Die Körperfarbe variiert in Brauntönen bis hin zu violett, selten rötlich. Auffällig sind die hellen Punkte auf dem Körper. Auch einige dunkle Punkte sind möglich, jedoch überwiegen helle Punkte deutlich.

C. brevimanus sind die größten bekannten Coenobita und können über 200g schwer werden!
Das Rückenschild wird um die 25mm lang bei eine ungefähren Gesamtlänge des Körpers von 160mm. Die Spannweite der Beine beträgt bis zu 200mm.

C. brevimanus werden zwischen 30 und 40 Jahren alt.

Schneckenhäuser: Runde Öffnungen und schwere Häuser, wie "Turbo"-Arten, seltener "Tonna" und "Achatina Fulica".

Larvenstadien:

4-5 Larvenstaden bis zur Megalopa sind bekannt. Bisher gibt es noch keine belegte Nachzucht in Gefangenschaft.

Brevimanus
Ausgewachsenes Männchen mit bräunlicher Körperfarbe.