Coenobita clypeatus

Gespeichert von Dany am Di, 12/05/2017 - 11:20

Namensbedeutung: aus dem Lateinischen der „Schildträger“

c. clypeatus
Ausgewachsener C. clypeatus

Andere Namen:  Karibischer Landeinsiedler,  Purple Pincher, Purple-Clawed Crab, Blue Clawed Crab, Caribbean Crab, Solider Crab, Tree Crab

Gängige Abkürzungen oder Kosenamen: Clypie, PP

Lebensraum: C. Clypeatus ist die einzige bekannte Landeinsiedlerart in der Karibik, dem westlichen Teil des atlantischen Ozeans und dem Golf von Mexiko, die entlang der Küste Amerikas von Florida bis zur Küste von Venezuela vorkommt sowie auf vielen karibischen Inseln.

Die Tiere leben in Strandnähe aber auch im Landesinneren, bis zu 15 km vom der Küste entfernt. Selbst in Höhenregionen von ca. 1000 Metern wurden C. clypeatus gesichtet!

Sie klettern gerne und verbringen viel Zeit in Bäumen.

Besonders sind die Wanderungen zum gemeinsamen Laichen, bei denen zigtausende Tiere zu beobachten sind, die in Richtung Meer streben und nach dem Laichen wieder ins Landinnere ziehen. Hierzu empfehle ich eine Internetvideosuche nach „million hermit crab march“ oder „Hermit Crab Migration“, unter denen spektakuläre Szenen zu finden sind.

C. clypeatus
Lila Schere und rote Laufbeine

Artenbeschreibung: Die Körperfarbe geht von bräunlich über lila zu Rot über. Die Grundfarbe ist dabei eher ein helles beige, während die Gliedmaßen, insbesondere die große Schere lila wirken. Die unteren Gliedmaßen der Laufbeine sind rot oder rotbraun gefärbt. Die Rotfärbung nimmt mit dem Alter zu. Sehr junge C. clypeatus sind nur beige. Die violette Farbe der großen Schere entwickelt sich nach ein paar Wochen, bis die Rote Farbe sichtbar wird vergehen noch ein paar Monate bis zu zwei Jahre.

Die große Schere ist wuchtig breit, die eigentliche Zange recht kurz.

Von vorne wirken die Augen rundlich, etwas dreieckig. Die Augen selbst sind bräunlich. Seitlich gesehen wirken die Augen und die Augenstiele wie ein Finger mit Fingernagel von oben, der nach unten etwas breiter wird und leicht geknickt ist. Farblich sind die Augenstiele hell (beige), was nach oben zu den Augen hin dunkler werden kann.

Die Tiere erreichen eine Gesamtgröße von bis 140mm und haben dann ein Rückenschild von etwa 20mm. Das reine Körpergewicht kann bis zu 200g betragen.

C. clypeatus werden zwischen 25 und 35 Jahren alt.

C. clypeatus
Rötliche Grundfarbe

Schneckenhäuser: Bevorzugt werden eindeutig rundliche Hausöffungen und vor allem Turbohäuser, aber auch Cittarium pica werden gerne angenommen. Sehr große C. clypeaus nehmen Tonna-Häuser oder andere an, wenn Turbo und Cittarium nicht mehr passen.

Larvenstadien: Bekannt sind fünf Zoea-Stadien.

Laut diverser Studien beträgt die Larvenphase von Z I bis Z IV je 3-5 Tage und als Z V bis zur Megalopa nochmal 4-6 Tage.

Bei meinen eigenen Zuchtversuchen und der erfolgreichen Aufzucht notierte ich folgende Zeiten: Tag 1-5 (Z I),  ab Tag 5 (Z II),  ab Tag 10 (Z III),  ab Tag 16 (Z IV), ab Tag 18 (Z V), ab Tag 20 entwickelte sich die erste Megalopa, die letzte brauchte bis Tag 40. Die ersten Häuser wurden bei Tag 28 belegt und der erste Landgang erfolgte an Tag 38.

Ausführliche Beschreibung der ersten dokumentierten deutschen Nachzucht (2015) gibt es hier unter "Nachtzucht von LEKs" -> "Erste C. Clypeatus Nachzucht (2015) deutsche Beschreibung" sowie im Landeinsiedlerkrebs-Forum unter  Nachzuchtversuche 2015 (ab Seite 4,  Beitrag vom 25.07.2015 ) und Erste C. clypeatus-Nachzucht.

C. clypeatus
Jungtiere nach 1 1/2 Jahren