Coenobita compressus

Gespeichert von Dany am Di, 12/05/2017 - 11:24
Ausgewachsener C. compressus
Ausgewachsener C. Compressus

Namensbedeutung: aus dem Lateinischen „Druck"

Andere Namen: Ecuadorian, Pacific Crab, Equidorian

Gängige Abkürzungen oder Kosenamen: Compie, E, Eqqie

Lebensraum:  C. compressus kommen entlang der Westküste Amerikas von Mexiko bis Chile vor. Es ist die bislang einzige bekannte dort lebende Landeinsiedlerkrebsart.

Die Tiere halten sich in Strandnähe auf und werden selten im Landeinneren beobachtet. Dort nur bis zu 1km vom Strand entfernt. Sie mögen Sandstrände, an welche dichte Vegetation angrenzt.

Artenbeschreibung: C. compressus sind von der Grundfarbe her bräunlich, was von hell bis sehr dunkel variieren kann. Ein gewisser Gelbstich ist normal. Jungtiere wirken auch blau oder grün. Meist gibt es einen Mix aus diesen Farben über den Körper verteilt. An den Spitzen des ersten Laufbeines ist die Farbe dunkel.

Das Rückenschild wird 12-13mm lang, das gesamte Tier ist eher kompakt gebaut und hat eine Körperlänge von ca 100mm.

C. compressus wird häufig als die kleinste der Coenobita-Arten beschrieben. Aus eigener langjähriger Erfahrung kann ich dies nicht bestätigen, da die Tiere größer werden als C. rugosus.

Die Augenstiele sind oben breit und unten schmaler, farblich hell bis gelblich und die Augenselbst wirken von vorne länglich oval und sind dunkelbraun.

C. compressus
Jungtiere von C. Compressus

Schneckenhäuser: C. compressus nehmen Babylonia- und Turbohäuser oder Häuser von Rapana an.

Larvenstadien: Bei C. compressus sind 5 Larvenstadien bekannt, dann folgt ein Megalopastadium.

Z I : 1 bis 6 Tage
Z II : 4 bis 9 Tage
Z III : 1 bis 8 Tage
Z IV : 3 bis 10 Tage
Z V : 6 bis 10 Tage
Megalopa: ab Tag 21 bis 33
Landgang  ab Tag 52-61