Mikroklima einstellen

Gespeichert von Dany am Di, 12/05/2017 - 11:34

Mit einem Thermometer misst man bekanntlich die Temperatur, mit einem Hygrometer misst man die Luftfeuchtigkeit.

Beides ist im Terrarium unerlässlich, denn um den Tieren ein optimales Klima zu ermöglichen, benötigt man eine Kontrolle dieser Daten.

Eine einfache Sprühflasche mit dem man 1-2 mal täglich sprüht, kann schon ausreichen, um die nötigen Werte zu erreichen.

Echte Pflanzen sind, wie erwähnt, ebenfalls nützlich, um das Mikroklima im Becken stabil zu halten.

Nach oben Aufrüsten kann man wie bei jedem Hobby immer, so gibt es Beregnungs- und Nebelanlagen, die zeitgesteuert das ganze Terrarium in einen Miniaturregenwald verwandeln.

Natürlich sieht so etwas schön aus und macht vermeintlich weniger Arbeit, als das Sprühen per Hand. Doch auch diese Geräte müssen gewartet werden und sind in der Anschaffung nicht eben billig.